Tauche ein in die
Welt von FoodTracks

„Altes Brot verwerten“

Brotverwertung

Wer kennt das nicht: Schon wieder ist Brot übrig geblieben – zu trocken und nicht mehr frisch und lecker zum Verzehr! In einer Welt, in der Lebensmittelverschwendung ein wachsendes Problem darstellt, ist es wichtig, unsere Lebensmittel nicht einfach wegzuwerfen, sondern sie zu etwas Neuem zu verarbeiten.Wir geben dir Ideen und Tipps, was du aus altem Brot machen kannst.

1.Paniermehl

Wenn dein Brot bereits zu fest geworden ist, kannst du es einfach in Paniermehl oder Semmelbrösel verwandeln. Hierfür muss das Brot und die Brötchen vollständig austrocknen. Solltest du Zweifel haben, ob es schon trocken genug ist, kannst du es für einen Tag auf die Heizung legen. Anschließend schneidest du es etwas kleiner und mixt es zu gleichmäßigen Brösel. Am besten bewahrst du das fertige Paniermehl in einem luftdichten Behälter auf.

2. Croûtons

Auch aus altem Brot lassen sich wunderbar Croûtons für Suppen oder Salate zubereiten. Dazu schneidest du das Brötchen in kleine Würfel und brätst es in reichlich Öl oder Butter knusprig. Je nach Geschmack und Verwendungszweck kannst du noch etwas Knoblauch oder andere Gewürze mit in die Pfanne geben.

3. Brotchips

Verwandle dein altes Brötchen oder Baguette in einen leckeren Snack. Schneide die Brötchen mit einem scharfen Messer in hauchdünne Scheiben und reibe sie mit einer Knoblauchzehe ein. Salze die Brotchips und füge nach Belieben Rosmarin, Paprika oder andere Gewürze hinzu. Zuletzt werden die Chips dünn mit Olivenöl bestrichen und im Backofen bei 160 °C ca. 10 Minuten geröstet.

4. Rezepte mit altem Brot

Ob Semmelknödel, Armer Ritter, Brotsalat oder Brotsuppe. Aus altem Brot lassen sich Gerichte für jeden Geschmack zaubern. Eine Sammlung unserer Rezepte findest duhierin unserem Blog.

4. Brot aufbacken oder toasten

Toaste die Brotscheiben einfach in deinem deinen Toaster, um das Brot zu rösten und genieße es warm.

Trockenes Brot, das über Nacht draußen lag oder ein paar Tage alt ist, kannst du wieder aufbacken. Halte das Brot kurz unter fließendes Wasser, wickle es in Alufolie und backe es im vorgeheizten Ofen bei 150 °C Umluft oder 180 °C Ober- und Unterhitze für 3 bis 5 Minuten. Das verdampfende Wasser macht den Teig weich, die Kruste knusprig und das Brot frisch.

Bei sehr trockenem Brot kannst du es in einem Topf mit einem Zentimeter Wasser unter einem Teller dämpfen, um den Teig im Inneren saftig zu machen. Anschließend kannst du es für knusprige Kruste mit der ersten Methode erneut kurz im Ofen aufbacken.